Heimarbeit…

Projekt Ankerwinsch

 

Da wir im Moment aufgrund der Wetterlage in Portugal am Schiff eh nicht viel machen können haben wir ein bisschen vorgesorgt und schon im Sommer einem Kollegen einige schwere Gerätschaften mit nach Köln gegeben. Unter anderem haben wir letzte Woche unsere Rettungsinsel nach Hamburg zu Autoflug gebracht und hoffen darauf dass sie noch einmal reanimiert werden kann und wir keine neue kaufen müssen. Die entsprechende Info bekommen wir allerdings erst im Dezember, aber wir haben ja auch keinen Zeitdruck mehr.

 

Es stehen allerdings noch einige Überholungsarbeiten an anderen Stellen an.

 

Als erstes haben wir uns die Ankerwinsch vorgenommen die sich kaum noch bewegen ließ.Das komplette Fett war total verharzt und die Wellen und Gelenke übelst korrodiert….28 Kilo Guss und Bronze, überzogen mit unzähligen Farbschichten und die Einzelteile nicht willig sich voneinander zu trennen.

Eine massive Bronzewelle saß so fest dass wir sie in drei Schritten durchbohren mussten bis nur noch eine Hülse übrig war durch die ein Sägeblatt passte wodurch wir dann mit Hilfe von einem Sternschnitt die Reste heraus pulen konnten.

Nach dem Sandstrahlen haben wir alles nochmal abgeholt und zusammengesetzt, zum Glück, wir hatten nämlich vergessen die Rücklaufsperre wieder gängig zu machen was nach dem Pulvern sicherlich zu Lackplatzern und Kratzern geführt hätte.Nachdem wir das erledigt hatten funktionierte alles wieder einwandfrei und wir konnten die Winsch zum Pulvern bringen.

In der Wartezeit habe ich mich dann nochmal überwunden und sämtliche Bronzeteile auf Hochglanz poliert, auch wenn diese schöne Optik sicherlich nicht von Dauer ist….sieht es einfach wundervoll aus.

Heute konnten wir die gepulverten Einzelteile abholen und die Winsch endlich wieder zusammen bauen.Was vorher mit einem fast einen Meter langen Hebelarm kaum zu bewegen war lässt sich jetzt per Hand bewegen und hört sich wieder wunderbar geschmeidig an.

Ein Haken mehr auf der noch scheinbar ewig langen Liste…..

1 2 3 45 68 9 10 1112

 

 

2 Gedanken zu “Heimarbeit…

    • Hallo Holger,

      vielen Dank für das Lob!
      Wir sind auch sehr begeistert vom Ergebnis, nicht nur optisch, vorallem die neue Leichtgängigkeit ist ein echter Gewinn.

      Viele Grüße

      Nina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *